Tha Beik Hmauk Paya

Htilominlo Tempel, Bagan 2018

Dieser buddhistische Tempel wurde unter König Nandaungmya in den ersten Jahren seiner Regierungszeit vollendet und ist damit einer der letzten großen, in Bagan gebauten Tempel. Der Tempel ist 46 Meter hoch und seine quadratische Basis hat eine Seitenlänge von 43 Metern. Sein Design ähnelt dem des Sulamani, der drei Jahrzehnten zuvor vom damaligen König erbaut wurde.

Im Erdgeschoss und im ersten Stock stehen je vier Buddhastatuen, die in die vier Himmelsrichtungen schauen. Die zurückgesetzten Terrassen auf den beiden Stockwerken haben mit kleinen Stupas verzierte Eckpunkte. Den Abschluss bildet ein Shikhara mit vergoldetem Hti. Die Wände der Eingänge, die zum inneren Heiligtum führen, weisen gewölbte Vertiefungen auf, in denen kleine Buddha-Bilder eingeschlossen sind. Beide Etagen enthalten vier große vergoldete Buddha-Bilder, die jeweils auf eine Seite des Tempels zeigen. Der zweite Stock ist für Besucher geschlossen. Der Tempel enthält wunderschöne Wandgemälde und Fresken von buddhistischen Darstellungen in verschiedenen Farben.

Ihre Namen beziehen Tempel und König aus dem Wahlverfahren, dem Nandaungmya, auch Htilominlo genannt, aus dem der König sein Herrschaft verdankt. Sein Vater Narapatisithu versammelte seine fünf Söhne um einen weißen Schirm. Derjenige wurde zum Kronprinzen erwählt, zu dem sich der Schirm hinneigte. Angeblich fand die Wahl an dem Ort statt, wo jetzt der Htilominlo-Tempel steht.

Ein Gedanke zu „Htilominlo Tempel, Bagan 2018

Was denkst du?/ What do you think?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.