Inwa

Stadtansichten Inwa, Myanmar 2018

Inwa liegt etwa 6,5 km südwestlich von Amarapura bzw. 20 km südwestlich von Mandalay, am Zusammenfluss des Ayeyarwady mit dem Mjitnge. Der Myittha-Kanal verbindet an der Südseite die beiden Flüsse und macht Inwa zu einer Insel. Inwa, ehemals Ava, ist die alte Hauptstadt des früheren Königreiches Ava im oberen Birma. Zahlreiche buddhistische Tempelanlagen ziehen Touristen aus aller Welt an.

Nachdem die Hauptstadt Sagaing von den Shan erobert worden war, wurde Ava 1364 gegründet und war bis 1783 Hauptstadt des Reiches Ava. 1783 verlegte König Bodawpaya die Hauptstadt nach Amarapura und erzwang auch die Umsiedelung der Bevölkerung.  Ava ließ er weitgehend zerstören. Sein Enkel Bagyidaw kehrte 1821 in das günstiger gelegene Ava zurück und baute es wieder auf. 1841 wurde Ava von einem gewaltigen Erdbeben fast völlig zerstört, in der Folgezeit aufgegeben und die Hauptstadt wieder nach Amarapura verlegt.

Heute sind es vor allem ein paar Ruinen von Ava, die Maha Aung Mye Bau San Monastery und der Teakholztempel Bagaya, die Touristen nach Inwa ziehen. Doch auch die Landschaft ist wunderschön und die von der Landwirtschaft geprägte Umgebung ist überall mit Pagoden und Tempeln durchsetzt. Während der Fahrt mit der Pferdekutsche kann man die Landschaft genießen und das alltägliche Leben der Menschen beobachten.

 

Was denkst du?/ What do you think?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.