U-Bein Brücke - U-Bein Bridge

U-Bein Brücke, Amarapura 2018

Die U-Bein-Brücke ist ein Fußgängerübergang, der den Taungthaman See in der Nähe von Amarapura in Myanmar überquert. Die 1,2 Kilometer lange Brücke wurde um 1850 erbaut und gilt als älteste und längste Teakholz-Brücke der Welt. Der Beginn des Baus fällt in die Zeit, als die Hauptstadt des Königreichs Ava nach Amarapura verlegt wurde. Ihre Namen hat die Brücke vom Bürgermeister Herrn U Bein, der die Brücke in Auftrag gab. Auch heute noch ist sie eine wichtige Verkehrsverbindung für die einheimische Bevölkerung, obwohl man allerdings in den Abendstunden eher Touristen auf der Brücke sieht.

Zum Bau der Brücke wurde Holz aus dem ehemaligen Königspalast in Inwa und aus Sagaing verwendet. Über 1.086 Pfähle wurden in den Seegrund gerammt; einige wurden inzwischen durch Betonpfeiler ersetzt. Der Zustand der Brücke gibt ein wenig Grund zur Sorge, da durch ein Fischzuchtprogramm im Taungthaman See sich dieser in ein stagnierendes Gewässer verwandelt, sind viele der Teakholzpfähle am verrotten. Auch Hochwasser und Überschwemmungen setzten der Brücke zu. Von den einstigen Goldverzierungen an der Brücke ist heute nichts mehr zu sehen.

Für den Besuch der U-Bein Brücke eignet sich die Zeit vor dem nahenden Sonnenuntergang. Man muss allerdings mit vielen Touristen rechnen. Der Sonnenuntergang am Taungthaman See ist bezaubernd und versinkt die Sonne als feuerroter Ball am Horizont. Das Licht ändert sich im Sekundentakt. Exzellente Lichtverhältnisse herrschen auch morgens in der Zeit zwischen 7 und 9 Uhr und sorgen für stimmungsvolle Impressionen.

 

Was denkst du?/ What do you think?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.