Mingun Glocke - Mingun Bell

Mingun Glocke, Mingun 2018

Die Mingun-Glocke im gleichnamigen Dorf nördlich von Mandalay in Myanmar ist die zweitgrößte intakte Glocke der Welt. Sie ist 3,70 Meter hoch, hat an der Basis einen Durchmesser von 5 Metern und wiegt etwa 90 Tonnen. Größer, aber wegen einer Beschädigung nicht mehr zum Klingen zu bringen ist nur die Zarenglocke im Moskauer Kreml.

König Bodawpaya widmete sich während seiner Herrschaft dem Bau einer riesigen Pagode, einer gigantischen Glocke und eines gigantischen Löwen. Die Pagode, Mingun Pagode, bliebt unvollendet, wohingegen die Glocke 1808 fertiggestellt wurde und heute umweit der Pagode bewundert werden kann. Beim Erdbeben von 1838 stürzte das Glockenhaus ein, die Glocke selbst blieb dabei unbeschädigt und erhielt später ein neues Haus mit aufwändigen Holzschnitzereien.

Das Gewicht der Glocke ist 55.555 viss (90 Tonnen). Diese Zahl wird von vielen Menschen in Myanmar als „Min Hpyu Hman Hman Pyaw“ bezeichnet, wobei die Konsonanten die Nummer 5 in der burmesischen Astronomie und Numerologie darstellen. Glocken in buddhistischen Klöstern in Myanmar sind klöppellos und hängen knapp über dem Boden. Sie werden von Mönchen und gläubigen Besuchern mit einer dicken Holzstange am unteren Rand angeschlagen. Der Glockenschlag ist das Zeichen einer vollbrachten guten Tat und erfolgt nach einer Verehrungszeremonie oder Opferspende.

 

Was denkst du?/ What do you think?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.