Auf der Fähre nach Mingun - On the ferry to Mingun

Auf der Fähre nach Mingun, Mandalay 2018

Von Mandalay aus kann man einen Tagesausflug nach Mingun machen. Man sollte allerdings rechtzeitig am Hafen sein, damit man die einzige Fähre am Tag erwischt. Gemütlich geht es über den Irrawaddy, zunächst an den Ufern Mandalays vorbei. Dann wird die Landschaft ländlicher. Kleine Dörfer, mit Holzhäusern gruppieren sich am Flussufer, versteckt zwischen Bäumen. Nach und nach wird die Landschaft immer einsamer und karger.

Sandbänke ziehen sich entlang des Ufers und durch den Strom. Es herrscht reger Verkehr auf dem Irrawaddy, Transportschiffe aus dem Norden und Süden, ab und an ein Luxusdampfer mit Touristen und natürlich die einfachen Boote der Einheimischen.

Eine Besonderheit hier auf dem Irrawaddy sind die Bambus- bzw. Holzschiffe. Es sind Plattformen aus Holz oder Bambus, die zugleich die Fracht dieser Transportschiffe sind. Meist kommen sie aus dem Norden herunter und bringen Baumaterial in die Städte. Die Schiffer leben, oft mit der ganzen Familie auf diesen Floßen. Ihre Behausung ist nicht mehr als ein einfaches Dach aus Gras oder Schilf. Die oft wochenlange Fahrt über kochen, waschen, schlafen sie hier.

Nähert man sich Mingung, fällt als erstes die imposante Ruine der Mingun Pagode auf. Durch ihre Größe ist sie von weit her zu sehen. Die anderen Tempel, Pagoden und Gebäude Minguns werden erst langsam nach und nach sichtbar. Der Hafen von Mingun ist im Grund nur ein Strand, an dem dann auch gleich Taxis auf die Ankommenden warten.

 

2 Gedanken zu „Auf der Fähre nach Mingun, Mandalay 2018&8220;

Was denkst du?/ What do you think?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.