Shibuya

Shibuya, Tokio 2017

Shibuya ist einer der 23 Stadtbezirke Tokios und befindet sich südwestlich des Zentrums. Das kommerzielle Zentrum von Shibuya liegt um den Bahnhof Shibuya herum. Vor dem Bahnhof befindet sich die Statue des ‚treuen Hundes‘ Hachiko, einer der bekanntesten Treffpunkte für Verabredungen in ganz Japan. Hachiko war ein japanischer Akita-Hund, der in Japan noch heute als Inbegriff der Treue gilt. Fast 10 Jahre wartete der Hund jeden Tag zur gleichen Zeit auf sein verstorbenes Herrchen vor dem Bahnhof.

Die Shibuya Kreuzung unweit der Statue erlangte weltweite Berühmtheit und ist heute Inbegriff der Enge und Geschäftigkeit Tokios, denn zu Spitzenzeiten überqueren bis zu 15.000 Menschen pro Ampelphase die Kreuzung.

Nur einen kurzen Fußmarsch entfernt liegt der Yoyogi Park, der die Hektik und den Trubel des Geschäftsviertels schnell vergessen lässt. Insgesamt umfasst Shibuya das Einkaufs- und Vergnügungsviertel um den Bahnhof Shibuya, Omotesando zwischen Harajuku und Aoyama, den Meiji-Schrein und den Yoyogi-Park, das Ausgehviertel Ebisu und den Modebezirk Daikanyama, der gleichzeitig aber auch ein exklusives Wohngebiet ist.

 

Was denkst du?/ What do you think?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.