Shangri-La

Stadtansichten Shangri-La, China 2017

Shangri-La ist eine überwiegend von Tibetern und Naxi bewohnte kreisfreie Stadt im Nordwesten der chinesischen Provinz Yunnan. Shangri-La liegt auf dem Weg nach Tibet und wird deshalb von relativ vielen Touristen besucht, die unter anderem das hier gelegene Kloster Ganden Songtsenling besichtigen wollen. Am 17. Dezember 2001 wurde der ursprüngliche Name der Stadt, Zhongdian, in Shangri-La geändert, um mehr Touristen anzulocken. Der Name Shangri-La bezieht sich auf den Roman ‚Der verlorene Horizont‘ des britischen Schriftstellers James Hilton.

Am 11. Januar 2014 zerstörte ein Feuer 242 der 1084 überwiegend aus Holz gebauten Häuser der Altstadt Shangri-Las. Heute ist der Wiederaufbau weit vorgeschritten und die ursprüngliche Architektur wird größtenteils wiederhergestellt. Neben schöner Landschaft in dieser hauptsächlich tibetisch geprägten Region, stehen hier auch zahlreiche tibetische Tempel, so auch in der Stadt der Guishan Tempel oder etwas außerhalb der 100-Hühner Tempel. Doch die eigentlichen Sehenswürdigkeiten in Shangri-La sind die spektakulären Naturlandschaften in dieser bergigen Region.

Was denkst du?/ What do you think?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.