Qingkou Reisterrassen - Qingkou Rice Terraces

Qingkou Reisterrassen, Yunnan 2017

Die Hani Reisterrassen befinden sich in der Provinz Yunnan in China und erstrecken sich entlang des südlichen Ufers des Honghe. Besonders sind die Reisterrassen in Yuanyang mit einer Fläche von 12.6 Tausend Hektar, als berühmtester Teil. Weil Yuanyang reiche Quellen, feuchte Luft und wechselhaften Nebel hat, bildet sich hier immer eine lebendige Landschaft. Die Hani Reisterrassen wurden im Juni 2013 von der UNESCO auf die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen.

Vor 2000 Jahren siedelten die Vorfahren der Hani nach Honghe um und legten dort die erste Reisterrasse auf einem Berghang an. Danach wurden Wasserkanäle gebaut. Generationen der Hani-Nationalität arbeiten auf den Reisterrassen und streben immer nach einer Balance zwischen Natur und Menschen. Bis heute bauen die Einwohner noch auf den Terrassen Reis an. Neben der Mehrheit der Bevölkerung aus der Volksgruppe der Hani gibt es einige andere ethnische Gruppen, die in dieser Region leben, darunter die Yi, Dai, Yao, Zhuang und die Miao. Man sagt, dass diese unterschiedlichen Minderheiten auf unterschiedlichen Ebenen wohnen, abhängig von der jeweiligen Höhenlage. Die Häuser im Hani-Stil sehen wie Pilze aus. Das Erdgeschoss dient als Stall, der erste Stock als Wohnbereich und der Dachstuhl als Vorratskammer.

Die Yuanyang Reisterrassen sind für Landschaftsphotographen ein wahres Paradies. Die beste Zeit ist Dezember bis April, wenn die Terrassen mit Wasser gefüllt sind, aber auch die anderen Jahreszeiten haben ihren Charme, speziell im August wenn die Reispflanzen lang und grün sind. Die Terrassen teilen sich in unterschiedliche Gebiete auf: die Region um das Qingkou Dorf, die Landschaft beim Shengcun Dorf, u.a. die Bada ReisterrassenDuoyishu und Laohuzui.

Was denkst du?/ What do you think?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.