Tham Nam

Tham Nam, Vang Vieng 2017

Die atemberaubenden Kalksteinberge, die die laotische Stadt Vang Vieng umrahmen, sind durch unterirdische Höhlensysteme regelrecht zerklüftet. Einige der Höhlen sind mit elektrische Licht und gemauerten Stufen gut erschlossen, andere wiederum müssen im Schein der Stirnlampe erforscht werden. Manche Höhlen haben unglaubliche Ausmaße und sind mit Stalagmiten und Stalaktiten geschmückt, manche sind so klein, dass sich ein Mensch kaum durch die winzigen Öffnungen zwängen kann. Einige sind mit Wasser gefüllt und können per Tube oder Kajak erkundet werden, andere dienen seit Jahrhunderten als Tempelstätten der buddhistischen Gläubigen.

Tham Nam ist ein Highlight der Höhlengruppe in der Nähe von Vang Vieng. Die Höhle ist ca. 500m lang und ein Nebenfluss des Nam Song fließt aus seinem niedrigen Eingang heraus. Es ist etwa 400m südlich von Tham Hoi, dem Dorf mit der Elefantenhöhle. Die Wasserhöhle scheint Aspekte aus allen Hauptattraktionen von Vang Vieng zu einem besonderen Erlebnis zu vereinen: eine Höhle, ein Fluss und spektakuläre Landschaft. An einem Seil zieht man sich etwa 500 Meter durch die Höhle auf einem unterirdischen Fluss. Der Tunnel ist schmal und sehr niedrig, mit unheimlichen Formationen an der Decke. Obwohl das Wasser nicht so tief ist, sorgt die Dunkelheit und Orientierungslosigkeit für ein aufregendes Erlebnis.

 

Kommentar verfassen