Pha That Luang

Pha That Luang, Vientiane 2017

Die Große Stupa, Pha That Luang, ist eine buddhistische Stupa aus dem 16. Jahrhundert in Vientiane, Laos. Es ranken sich unterschiedliche Legenden um den Ort: eine besagt, dass sich hier ursprünglich ein Heiligtum der Mon befunden habe, eine andere, dass hier zwei Nagas residierten und eine Dritte, dass Abgesandte von König Ashoka um das Jahr 307 v. Chr. eine Reliquie des Buddha hierher brachten. Als König Sai Setthathirath I. seine Hauptstadt von Luang Prabang nach Vientiane verlegte, soll er den Bau einer Stupa auf den Ruinen eines Khmer-Tempels aus dem 13. Jahrhundert beauftragt haben.

Das Monument ist von einem quadratischen, nach innen offenen, überdachten Wandelgang umgeben, in dem einige Statuen im Khmer- und im Lao-Stil aufgestellt sind. Die Stupa steht auf drei nach oben kleiner werdenden Terrassen, die jeweils außen von großen, stilisierten Lotos-Blütenblättern gestützt werden. Durch Tore an den vier Seiten ist die jeweils nächste Stufe erreichbar. Die Spitze des 45 m hohen Bauwerks stellt eine stilisierte Bananenblüte dar. Die gesamte Stupa ist in Gold und an sonnigen Tagen glänzt sie beeindruckend in der Landschaft.

 

Kommentar verfassen