Wat Sisaket

Wat Sisaket, Vientiane 2017

Wat Si Saket ist ein buddhistischer Tempel im Herzen Vientianes. Gestiftet wurde er im Jahr 1818 von König Anouvong. Neben anderem ließ er auch den Ho Phra Keo aus dem Jahr 1566 neu errichten. Bei der weitgehenden Zerstörung Vientianes wurden nur wenige Bauten, darunter Wat Si Saket, möglicherweise, weil die Architektur sich eher am siamesischen als am laotischen Stil orientierte, verschont. Heute gehört die alte Tempelanlage neben dem Patuxai und der Stupa Pha That Luang zu den beliebtesten Attraktionen der Stadt.

Der Gebäudekomplex, mit einer das Hauptgebäude mit seinem fünfteiligen Dach umgebenden Terrasse, ist von einer Mauer mit mehr als 2000 Buddha-Bildnissen aus Keramik, Holz und Silber umgeben. Einer der Gründe, warum der Si Saket Tempel so berühmt ist, sind diese Buddha-Statuen. Diese zusammen mit den Wandbildern stellen die verschiedenen Etappen des Lebens Buddhas dar.

 

Kommentar verfassen