Baoshi Bergstatuen - Baoshi Mountain Statues

Baoshi Bergstatuen, Hangzhou 2017

Die Atmosphäre der Großstadt Hangzhou lässt kaum vermuten, dass sich so nah an Straßenlärm und Einkaufsrummel ein derart friedliches Fleckchen finden lässt. Selbst wenn auch hier viele Menschen unterwegs sind, so sind die meisten von ihnen doch Einheimische die im Wald ihre täglichen Fitness- oder Gesangsübungen machen und somit mehr Ruhe als Hektik verbreiten.

Wenn man sich zu einer kleinen Wanderung durch die mit riesigen Felsen übersäte Gegend entschlossen hat, sollte man sich die Baochu Pagode nicht entgehen lassen. In der Song Dynastie erbaut, ist sie vom Westsee aus gut zu sehen. Ebenso hat man von hier aus bei gutem Wetter einen schönen Blick über den See.

Folgt man dem östlichen Pfad trifft man auf die Baoshi Bergstatuen, die in Hongyu 14 während der Ming-Dynastie (1381 n. Chr.) geformt wurden. Es gab 28 Moya Statuen und 6 Moya Steininschriften, die sich über mehr als 50 Meter erstreckten. Nach der Zerstörung in den 1960er Jahre bleiben nur noch 2 Statuen übrig, die vollständig erhalten sind. Eine sitzt mit gekreuzten Beinen auf einem Lotus-Thron, die andere ist eine stehende Statue.

Kommentar verfassen