Hongcun

Stadtansichten Hongcun, China 2017

Hongcun ist ein Dorf in der historischen Huizhou Region der südlichen Provinz Anhui, in der Nähe der südwestlichen Hang des Berg Huangshan.

Das Dorf ist in Form eines Ochsen mit dem nahe gelegenen Hügel (Leigang Hill), der als Kopf interpretiert wird, und zwei Bäume, die auf ihm als die Hörner stehen, angeordnet. Vier Brücken über den Jiyin-Bach können als die Beine gesehen werden, während die Häuser des Dorfes den Körper bilden. Im Inneren des „Körpers“ repräsentiert der Jiyin-Bach den Darm und verschiedene Seen wie der „Südsee“ (Nanhu) bilden die anderen inneren Organe.

Die Architektur und die Schnitzereien der ca. 150 Residenzen, die aus den Ming- und Qing-Dynastien stammen, sollen in China zu den Besten ihrer Art gehören. Insgesamt 18 Gebäude sind heute der Öffentlichkeit zugänglich, so zum Beispiel die Lexu Halle, die Südsee Schule und das Pian Yu Yi Zhi Kloster.

Gemeinsam mit Xidi wurde das Dorf im Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Kommentar verfassen