Papier Dom - Paper Dom

Papier Dom, Nantou 2017

Im Jahr 1995 traf das verheerende Kobe-Erdbeben mit einer Größenordnung von 7,2 Japan und führte zu mehr als 6.400 Toten und über 43.000 Verletzungen. Zu den Auswirkungen gehörten auch die Ruinen von 250.000 Gebäuden. Während des Erdbebens waren 60% der Gebäude in Kobe schwer beschädigt, darunter die katholische Kirche von Takatori.

Mit der Hilfe von 160 Freiwilligen wurde eine temporäre Kirche in nur fünf Wochen aufgebaut und mit dem Namen ‚Paper Dome‘ bezeichnet. Im Jahr 2005 beschloss die örtliche Regierung, die alte Struktur durch eine neue dauerhafte zu ersetzen. Zu dieser Zeit war der Präsident der New Homeland Foundation zufällig auf einem Besuch in Japan. Nachdem dieser erfahren hatte, dass die Papierkuppel bald abgerissen werden sollte, machte der Präsident einen Vorschlag: das denkwürdige Gebäude sollte nach Nantou verlegt werde, das am stärksten von dem 921 Erdbeben im Jahr 1999 getroffen wurde.

Am 29. Mai 2005 wurde der letzte Dienst abgehalten, und die Anwohner verabschiedeten sich von der Kirche, die ihnen durch die harten Zeiten geholfen hatte.Die Struktur wurde im Jahr 2006 nach Taiwan ausgeliefert, dort rekonstruiert und ist heute eine der Top-Touristenattraktionen in diesem Gebiet.

Von den zylindrischen Säulen bis zu den inneren Bänken ist Paper Dome eine riesige hohle Papierrohrstruktur, die von insgesamt 58 Röhren mit einer Höhe von 5 Metern getragen wird. Der Durchmesser des Rohres beträgt etwa 33 Zentimeter und die Papierstärke beträgt etwa 1,5 Zentimeter. Obwohl jede Papierrohrbank nicht mehr als 60 kg wiegt, können sie bis zu 1500 kg Gewicht tragen, was dem Gewicht von 20 Personen entspricht.

 

Kommentar verfassen