Rakoczi Markthalle - Rakoczi Market Hall

Rakoczi Markthalle, Budapest 2015

Die Markthalle am Rakoczi Platz im 8. Bezirk wurde als zweite Markthalle Budapests, im Jahre 1894 nach den Plänen von István Rozinay und Pál Klunzinger erbaut. Nach einem Feuerschaden 1988 wurde die Halle umgebaut und 1991 wieder eröffnet.

Die kleine Markthalle am Rakoczi Platz gehört unter anderem zu den Geheimtipps der Budapester. Dort vernimmt man kaum eine andere Sprache als ungarisch.

In den Markthallen spiegelt sich ein Stück ungarische Kulturgeschichte wieder, daher sollte zumindest die große Markthalle besucht werden. Nicht umsonst wurde diese bereits mehrfach mit dem Titel ‚Schönstes Marktgebäude Europas‘ ausgezeichnet.

Ein Gedanke zu „Rakoczi Markthalle, Budapest 2015

Kommentar verfassen