Erbach im Odenwald

Stadtansichten Erbach im Odw., Deutschland 2014

Erbach ist die Kreisstadt des Odenwaldkreises in Hessen. Es liegt in 200 bis 560 Meter Höhe im Odenwald im Tal der Mümling. Erbach grenzt im Norden an die Stadt Michelstadt. Erstmals urkundlich erwähnt wird der Ort im Jahre 1095 im Lorscher Codex unter dem Namen ‚Ertbach‘.

Die alte gräfliche Burg der Grafen von Erbach wurde im 18. Jahrhundert zu einem Schloss ausgebaut. Bedeutend sind die dort untergebrachten Sammlungen des Schlosses des Grafen Franz I. (1754–1823), die auch in ihrer originalen Präsentation bis heute erhalten sind. Zum Schloss-Ensemble gehört auch die ebenfalls spätbarocke Orangerie mit dem Schlossgarten.

Nördlich des Schlosses befindet sich der mittelalterliche Kern Erbachs. Seit dem 14. Jahrhundert sind hier die Höfe der Burgmannen nachweisbar, von denen sich Teile bis heute im Bereich der Straße Städtel erhalten haben. Baugeschichtlich am bedeutendsten ist das sogenannte Templerhaus, die sogenannte Habermannsburg und das Burgmannenhaus Pavey, welches den nordwestlichen Abschluss der Burgsiedlung bildet und sich an die Stadtbefestigung anlehnt.

 

Kommentar verfassen