Raffles Hotel

Raffles Hotel, Singapur 2010

Das Raffles Hotel ist ein 1887 im Kolonialstil errichtetes Hotel in Singapur, das nach dem Gründer Singapurs, Sir Thomas Stamford Raffles, benannt ist. Es ist das Flaggschiff der Hotelkette Raffles International und bekannt für seine luxuriösen Unterkünfte und erlesenen Restaurants. Zum Hotel gehören ein tropischer Innenhofgarten, ein Museum und ein Theater im viktorianischen Stil.

Das Raffles Hotel wurde von vier armenischen Brüdern, Martin, Tigran, Aviet und Arshak Sarkies, gegründet. Sie eröffneten an der Beach Road und Bras Basah Road am 1. Dezember 1887 einen Bungalow im Kolonialstil mit zehn Zimmern. Über die Jahre wurde das Hotel immer wieder erweitert, es kamen neue Flügel hinzu, das Hauptgebäude wurde ausgebaut, eine Veranda, ein Ballsaal, eine Bar, Billardzimmer und weitere Gebäude und Räume hinzugefügt.

1987 erklärte die Regierung von Singapur das Raffles Hotel zum Nationaldenkmal. Das Raffles Hotel ist für zwei Dinge besonders berühmt: Es gilt als der Ort, an dem im August 1902 der letzte wilde Tiger Singapurs erlegt wurde und Ngiam Tong Boon, ein Barmann des Hauses, erfand zwischen 1910 und 1915 den hier den Singapore Sling.

 

Kommentar verfassen