Muslimisches Viertel - Muslim Quarter

Muslimisches Viertel, Xi’an 2016

In Xi’an trafen vor über tausend Jahren Küchen des Ostens und Chinas zusammen. Ein Rundgang durch das Muslimische Viertel der Stadt kommt einer kulinarischen Reise entlang der Seidenstraße gleich.

Ab dem siebten Jahrhundert wurde in Xi’an der Islam als Religion zugelassen und viele arabische und persische Händler ließen sich nach monatelanger Reise hier nieder und blieben. Bis heute bevölkern mehrere Zehntausend ihrer Nachkommen die Straßen nordöstlich des Trommelturms, der den Eingang zum muslimischen Viertel markiert.

Das Viertel zeichnet sich durch ein Labyrinth aus belebten Gassen mit Lehmziegelhäusern aus, in denen man sich seinen Weg zwischen bunten Buden, Werkstätten der Handwerker, Gewürzständen, offenen Küchen und Moscheen bahnen muss.

Ein Gedanke zu „Muslimisches Viertel, Xi’an 2016

Kommentar verfassen