Tianjin

Stadtansichten Tianjin, China 2016

Tianjin, auch Tientsin, ist eine wichtige Hafenstadt im Norden Chinas, 120 Kilometer südöstlich von Peking. Das gesamte Verwaltungsgebiet der Stadt hat eine Fläche von 11.943 km² und 12,3 Millionen Einwohner (Stand 2009). Die Stadt ist Industriezentrum, Verkehrsknoten und kultureller Mittelpunkt der Region mit Universitäten, Hochschulen, Museen und Baudenkmälern.

Die Geschichte Tianjins vom Fischerdorf zur modernen Handelsmetropole reicht viele Jahrhunderte zurück und ist stark mit der Geschichte Pekings verknüpft. Vom 11. bis 14. Jahrhundert war Tianjin ein kleiner Seehafen, der für den kaiserlichen Hof als Getreidelager hohe Bedeutung hatte.

In Tianjin sind vor allem die Straßenzüge mit ihren Gebäuden aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert interessant, zumeist europäischen Stils und Seite an Seite mit den Beton- und Glasbauten des wohlhabenden China von heute. Die Altstadt war früher streng nach nationaler Zugehörigkeit aufgeteilt und jeder Teil hat sich ein Stück seines Charakters bewahrt. Besonders anschaulich zeigt sich dies heute noch im Italienischen Viertel und den Five Great Avenues.

 

Kommentar verfassen